Cookie Hinweis
Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Webseite sind Cookies erforderlich. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu um alle Funktionen unserer Webseite zu nutzen. Detaillierte Informationen über Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie, wenn Sie auf 'Mehr Informationen' klicken. An dieser Stelle können Sie auch Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies widerrufen.
x

Kinder machen glücklich und wunderschön!

05.06.2018 09:57

KINDER MACHEN GLÜCKLICH – UND WUNDERSCHÖN.

Welch‘ unterschiedliche Auffassungen wir Mütter von Schönheit haben. Genau das durfte ich gestern bei einer Begegnung im Wartezimmer unseres Kinderarztes erleben. Die Jungs waren seit Tagen fiebrig, sie husten die ganze Nacht, sind anhänglich und im Moment wünschte ich, ich hätte 4 Arme.Für jedes Kind einen, in dem es liegen & schlafen kann. Einen weiteren, der immer etwas zum Trinken bereithält. Und einen der mit Desinfektionsspray die Keime in Zaum hält, so dass es vielleicht den Hauch einer Chance gibt, nicht auch krank zu werden.

Ich hatte seit Tagen kaum geschlafen, und als wir uns auf dem Weg machten stand ich vor dem Spiegel. Ich musterte mich kurz, und dachte: „Egal, ganz egal, du siehst furchtbar aus, aber hier geht es gerade nicht um dich, sondern um die Jungs! Also vergiss die Wimperntusche, und fahr endlich!“

Beim Kinderarzt angekommen, hielt ich einer jungen Mutter, mit Maxicosi und einer riesigen Wickeltasche beladen, die Tür auf. In der Babyschale, so ein kleines, zartes Baby, sicher keine Woche alt. Sie sah müde aus, und gleichzeitig unfassbar zufrieden, so glücklich. Im Wartezimmer setzte sie sich lächelnd neben mich.

Nach einiger Zeit sprach sie mich an: „Du riechst so gut, verrätst du mir das Parfüm?“ Ich musste lachen, und wir kamen ins Gespräch. Sie erzählte mir, dass sie vor zwei Wochen Mama geworden ist. Sie zeigte mir die Spuckflecken auf ihrem T-Shirt, erzählte, dass sie seit Tagen kaum geschlafen habe, weil ihr Mädchen wohl schon im ersten Schub steckt, es mit dem Stillen aber noch nicht so recht klappen mag. Wir redeten kurz über das Stillen, über die ersten Nächte mit Baby, und irgendwann fragte sie mich: „Du siehst so gut aus, wie schaffst du das mit deinen beiden Jungs? Ich habe ja nur ein Kind, und bin schon froh wenn ich geduscht bin!“, sagte sie frustriert. Ich muss wieder lachen, und erzählte ihr wie ich eben vor dem Spiegel stand, mich kritisch begutachtete. Sie wühlte in ihrer Wickeltasche und zeigte mir ein Buch, welches sie von ihrer Freundin zur Geburt geschenkt bekam. Der Titel: Schön macht’s nicht. Aber glücklich...

weiterlesen: auf dem Blog MiniundMami.net

https://miniundmami.net/2018/02/17/kinder-machen-gluecklich-und-wunderschoen/


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.