Cookie Hinweis
Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Webseite sind Cookies erforderlich. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu um alle Funktionen unserer Webseite zu nutzen. Detaillierte Informationen über Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie, wenn Sie auf 'Mehr Informationen' klicken. An dieser Stelle können Sie auch Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies widerrufen.
x

10 Tipps, wie man den täglichen Mutti-Wahnsinn schafft!

13.06.2019 09:35

10 Tipps, wie man den täglichen Mutti-Wahnsinn schafft

Ich möchte eigentlich gern eine Selbsthilfegruppe gründen, eine für Mütter oder Familien mit drei oder mehr Kindern. Als ich mit dem dritten Kind schwanger war, habe ich oft zu hören bekommen, dass die Dritten „einfach mitlaufen“. Ehrlich gesagt, nein, das finde ich nicht. Mit zwei Kindern konnte ich Beruf, Beziehung und Job irgendwie ziemlich gut organisieren. Seitdem das dritte Kind da ist, bricht bei uns regelmäßig alles zusammen. Deshalb hab ich vor ein paar Wochen auch beschlossen, mich einmal kurz auszuklinken. Komplett.

Ich bin für 8 Tage nach Österreich gefahren, habe dort mein Smartphone, Zeitschriften, Bücher und meinen Rechner abgegeben, um mich eine Woche nur auf mich selbst zu konzentrieren. Und, ich habe vor allem jede Verantwortlichkeit einmal komplett abgegeben. Für alles war dort gesorgt. Ich habe viel meditiert, musste auch mal nicht reden, sondern konnte zuhören. Wenn ihr wissen wollt, was ich gemacht habe, dann hört gern in diesen Podcast rein.

Diese eine Woche hat mir so viel gebracht und ich hab mich danach hingesetzt, um zu überlegen, worauf man als Mutter achten sollte, um sich nicht selbst zu verlieren und um genug Kraft zu haben, für sich und für die Familie. Es gibt sicherlich noch viel mehr, ich habe aber zehn ausgewählt, die mir als die wichtigsten Dinge erscheinen. Das kann sich natürlich auch jederzeit wieder ändern.

10 Dinge, die Mutti glücklicher machen

  1. Das ist relativ einfach umzusetzen, wenn man nur will. Nehmt euch kleine Auszeiten nur für euch. Ich meditiere. Einmal morgens, wenn alle Kinder aus dem Haus sind und einmal abends, wenn alle Kinder im Bett sind. Man denkt, man schafft das nicht, aber es geht, wenn man will. Ihr müsst auch nicht unbedingt meditieren, hört ein Hörspiel, lest ein Buch, aber nur für euch ganz allein. Nutzt die Zeit in der S-Bahn oder auch in der Dusche. Ich hab neulich in einem Podcast gehört, dass man sich jeden Morgen in der Dusche sagen soll, wie toll man ist. Wenn man das 28 Tage lang macht, ist das im Gehirn verankert und es bleibt. Man glaubt daran. Also, täglich: „Ich bin eine wunderbare Frau! Ich bin eine wunderbare Frau! Ich bin eine wunderbare Frau!“......

alle Tipps findest du auf dem wunderbaren Blog von : https://hauptstadtmutti.de/10-tipps-wie-man-den-taeglichen-mutti-wahnsinn-schafft/?fbclid=IwAR28KoiCoquNjKs3YU-PrjhWV3TU5zCHcD0gsy4iHP4GQQZf54gFZb-tlsE


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de